Bialetti Elektrika Espressokocher in Reiseausführung

Mit diesem „Espressokocher elektrisch“ von Bialetti bekommt der Anwender ein Gerät an die Hand, welches gleichermaßen für den Einsatz zu Hause sowie für unterwegs geeignet ist. Komplett aus Aluminium hergestellt, ist die Elektrika quasi eine Reiseausführung, abgeleitet vom beliebten Alu-Espressokocher Bialetti Easy Timer.

Dieser Kocher bietet dem Kaffeeliebhaber auch auf Urlaubs- und Fernreisen die Möglichkeit, sein Lieblingsgetränk zu kreieren.

Der Bialetti Elektrika Espressokocher elektrisch mit vielen guten Features

Der Kocher wird mit einer Wechselspannung von 110 oder 230 Volt betrieben. So ist er auch für den Betrieb in anderen Ländern sehr gut geeignet.

Weitere Merkmale des Bialetti Elektrika:

  • ergonomisch gestalteter Handgriff
  • Sicherheitsventil gegen Überlaufen
  • Material aus qualitativ hochwertigem, doppelt gedrehten Aluminium
  • für zwei Tassen Espresso geeignet
  • kompakte Abmessungen von 25,4 x 25,4 x 25,4 cm
  • geringes Gewicht von rund 700 Gramm
  • gute Verarbeitungsqualität

Einfache Zubereitung

Die Espresso – Zubereitung mit dem Bialetti Elektrika geht relativ einfach vonstatten. Nach Durchführung der folgenden fünf  Schritte ist der Espresso fertig und genießbar:

  1. Unterteil bis zum Ventil mit Wasser auffüllen
  2. Kaffeesieb komplett mit Kaffeemehl füllen – leicht andrücken
  3. Oberteil auf das Unterteil aufschrauben
  4. Stromkabel anschließen
  5. Nach etwa 5 Minuten ist der Espresso fertig
Bialetti Elektrika jetzt bei Amazon.de bestellen (Hier klicken!)

 

So kann das Wasser mit der korrekten Geschwindigkeit durch den Kaffee durchlaufen. Wird zu wenig Kaffeepulver genommen oder das Wasser läuft sehr schnell durch kann es sein, dass der Espresso etwas säuerlich wird. Wird der fertige Espresso sogar bitter, ist das Wasser wahrscheinlich zu langsam durchgelaufen. Hier sollte der Anwender ein wenig ausprobieren, um letztendlich das eigene Maß zu finden.

Eine Crema wird es beim Espressokocher nicht geben, da der Wasserdruck hierfür nicht ausreicht. Dies hat jedoch keine Auswirkung auf den ganz eigenen und originellen Espressogeschmack.

Die Reinigung des Geräts ist leicht und einfach durchzuführen. Dazu den Kocher zuerst abkühlen lassen; die Einzelteile mit Wasser (ohne Spülmittel) abspülen und an der Luft trocknen; dies reicht aus.

Bialetti Elektrika – schönes Design inklusive

Hier kann von einem wirklich tollen Zusammenspiel zwischen hoher Funktionalität, schönem Design sowie Qualitätsanspruch gesprochen werden. Der Inhalt des elektrischen Espressokochers ist für zwei kleine beziehungsweise eine große Tasse bemessen (etwa 90,0 ml). Das reicht für den „Hausgebrauch“ vollkommen aus.

Zwei kleine Kritikpunkte:

Bei der elektrischen Anlage des Kochers, könnten sich die Hersteller noch ein paar Verbesserungen überlegen. Schließlich wird der Kocher zum regulären Preis von etwa EUR 75,- verkauft – die Heizvorrichtung des Geräts funktioniert zwar gut; jedoch hat man den Eindruck, dass diese nur an der Bialetti „angeklebt“, und nicht sonderlich fest verschraubt ist.

Ein weiterer, kleiner Minuspunkt der sich hier auftut, ist der fehlende An- und Ausschalter. Der Espressokocher wird daher nur über den Netzstecker ein- beziehungsweise ausgeschaltet.  Jedoch ist am Geschmacksergebnis absolut nichts auszusetzen. Hier punktet der Espressokocher durch die ausgewogene Verteilungsmenge von Wasser und Espresso-Pulver.

Fazit

Mit dem Bialetti Elektrika Espressokocher elektrisch, bekommt der Nutzer insgesamt einen handlichen sowie qualitativ hochwertigen Reise-Espressokocher an die Hand. Mit diesem ist die Zubereitung eines italienischen Espressos auch bei Reisen in andere Länder leicht durchführbar. Die Vorteile wiegen die kleinen genannten Nachteile auf; der Kocher ist auch bei täglichem Einsatz für lange Zeit einsatzbereit. Der Bialetti Elektrika ist ein Gerät, welches keinen Vergleich mit teureren Modellen zu scheuen braucht.